Tradfri, OpenHAB und KNX – Teil 3

So, jetzt hab ich Euch lange genug auf die Folter gespannt, oder? Aber ganz ehrlich: es ist eigentlich ganz einfach, deswegen das lange „Vorspiel“. Also: so bindet Ihr Tradfri in OpenHAB ein und nutzt KNX zur Steuerung. 

Das funktioniert nach dem gleichen Prinzip übrigens auch mit anderen Gadgets, nicht nur mit Tradfri. Ich habe auf diese Weise sowohl Hue als auch Velux-Jalousien eingebunden und kann beide per Schalter bedienen.

Der Prozess besteht aus zwei Schritten: In einem ersten Schritt werden in der ETS „Dummy“-Gruppenadressen angelegt. Bei mir ist das z.B. 1/2/30 bzw. 1/2/20. Diese Gruppenadressen werden natürlich mit dem Schalter bzw. Taster verknüpft, mit dem man Tradfri bedienen möchte. Aber – und das ist ein Unterschied zu einer „normalen“ KNX-Installation – es wird kein Aktor eingebunden. Stattdessen werden in OpenHAB dann items erstellt. Das Beispiel für 1/2/30 oben sieht dort so aus:

Switch KG_OG "Kinderzimmer" (Lichter_OG) [ "Lighting" ] { knx="1/2/30" }

Dadurch wird erst einmal nur der Schalter in OpenHAB eingebunden – fehlt noch das Ausführen der eigentlichen Schaltung. Die funktioniert über eine Regel in OpenHAB:

rule "Kinderzimmer an"
when
Item KG_OG received command ON
then
sendCommand(Tradfri2, 100)
end

In dieser Regel wird Tradfri auf volle Helligkeit geschaltet. Hier kann man natürlich noch Helligkeit und, soweit ich weiß, Farbtemperatur anpassen, man kann also eine ganze Menge damit anstellen. Beispielsweise habe ich – allerdings für die Philips Hue – eine „Nachtlicht“-Szene, die ich mit Druck auf einen KNX-Taster abrufen kann.

Jetzt kann muss nur noch eine separate Regel für das Ausschalten definiert werden. Das geht auch in der gleichen Regel, aus verschiedenen Gründen verwende ich aber separate Regeln dafür. Das war es dann eigentlich schon. Mit einem kleinen Haken.

Leider verbinden sich die Tradfri-Leuchten nicht mit dem Gateway, sondern direkt mit den Fernbedienungen (die sich allerdings mit dem Gateway verbinden lassen). Das hört sich nicht nach einem Problem an. Allerdings scheint es so zu sein, dass eine Leuchte, die nicht mit der Fernbedienung geschaltet wurde, nach kurzer Zeit in den Energiesparmodus verfällt. Sprich: sie schaltet sich ab. Ist für eine Beleuchtung natürlich doof, ich habe aber leider noch kein Workaround gefunden. Mir ging es hauptsächlich darum, die Fernbedienung als Schalter für die Kinder zu nutzen, wie schon in Teil 1 erwähnt. Durch die Energiesparfunktion funktioniert das leider nicht. Wer eine Idee hat, wie dies zu lösen ist – immer her damit, vielleicht sehe ich den Wald auch vor lauter Bäumen nicht. Ansonsten: viel Spaß beim Einbinden von KNX in OpenHAB – und umgekehrt.

Hier geht es übrigens zu Teil 1 und Teil 2

 

 

Patrick Boch

Patrick beschäftigt sich beruflich schon länger mit Sicherheit - allerdings für eine andere Zielgruppe. Privat sorgt er lieber für ein smartes - und sicheres - Zuhause.

Das könnte Dich auch interessieren...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen